Neues von M-BOX

M-BOX Version 5: was ist neu? – der Bearbeitungsmodus

In M-BOX Version 5 wird nun eingeführt, dass vor dem Bearbeiten einer Karteikarte extra in den Bearbeitungsmodus geschalten werden muss. Es ist also nicht mehr möglich, einfach draufloszutippen, vorher muss der richtige Button angeklickt werden, um eine Karte überhaupt bearbeiten zu können.

Mehr
Linkedin

M-BOX interaktiv – treffen Sie uns auf LinkedIn

M-BOX ist jetzt auch auf LinkedIn vertreten. Wir bemühen uns, eine Seite mit Mehrwert und Mehrinformationen aufzubauen. Diskutieren Sie mit, treten Sie mit uns in Kontakt und Informieren Sie sich über aktuelle Themen rund um M-BOX. Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Mehr
Tiroler Ehrenbuch Digital

M-BOX in Action … Archive im Internet

Sie wollen mehr über Kriegsgefallene aus Tirol erfahren? Das Tiroler Landesmuseum hat dafür die Tiroler Ehrenbücher einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. In den Tiroler Ehrenbüchern sind die Namen vermisster oder gefallener Kriegsteilnehmer aus Tirol festgehalten. Dabei hat man Geburts- und Sterbedatum, Heimatgemeinde, Beruf und Sterbeort vermerkt. Manchmal finden sich sogar Andenkenbilder, Feldpostbriefe und kurze Lebensskizzen.Wir von M-BOX sind zu recht stolz, dass diese wichtige historische Aufgabe mithilfe von M-BOX umgesetzt wurde.
Das Ergebnis können Sie hier einsehen und vielleicht sogar für eine persönliche Recherche nutzen:
zum Tiroler Ehrenbuch – Digital

Mehr

Das Unternehmensarchiv als gelebte Geschichte

Der Arbeitsalltag wird von Angeboten, Aufträgen oder Rechnungen dominiert. Der Blick geht in die Zukunft. Themen wie Innovation, Budget, Forschung haben in unserer Wirtschaftskultur oberste Priorität. Dabei vergisst man oft, dass ein Unternehmen auch Geschichte hat. Sie ist in Traditionsunternehmen ein wertvolles Gut. Und das kann einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil darstellen: Ein Unternehmen wurde irgendwann vor …

Mehr

M-BOX Version 5: Was ist neu? – die 4 Pools

Lernen Sie die Grundelemente von M-BOX kennen …. Haupt- und Standardkarten bilden den Kern der Katalogisierung. Mit ihnen beschreiben Sie Ihre Objekte, egal ob es sich um Gemälde, Fotos, Akten, Möbel oder Juwelen handelt. Auch reine Fakten, also Informationen ohne physisches Objekt halten Sie damit fest. Zusatzkarten sind dazu da, um – wie der Name …

Mehr
Puzzle Copyright: Hans Braxmeier

Wenn die Presse mehr will ….

„Danke für Ihren ausführlichen Artikel. Wir bräuchten jetzt noch ein Bild, auf dem Kinder zu sehen sind, die mithelfen.“ Die verständliche Bitte einer Pressestelle brachte mich ins Schwitzen. Ich habe für ein privates Projekt alle Bilder nach Ort und Datum abgelegt. Nach 7 Jahren schätze ich, dass sich so an die 1000 Bilder angehäuft haben. …

Mehr
"Winterlandschaft gezeichnet"

Die besten Weihnachtswünsche von M-BOX

„Es geht nicht darum,was unterm Christbaum liegt,sondern wer darum herum steht“ Ein für uns alle schwieriges Jahr geht zu Ende und es ist mir und meinem Team daher heuer ein besonderes Anliegen uns für das entgegengebrachte Vertrauen zu bedanken. Wir wünschen Ihnen eine ruhige, beschauliche Weihnachtszeit und für 2021 Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit.

Mehr
Barcode-Etikett

Archivnummer – wozu?

Archivnummer – Inventarnummer – Signatur Das sind die drei häufigsten Bezeichnungen für die gleiche Sache: eine Nummer (bei der oft auch Buchstaben dabei sind), mit der ein Objekt identifiziert wird. Ich verwende in diesem Blog-Beitrag absichtlich alle diese Begriffe und meine immer das Gleiche damit. Im Lauf der Jahrhunderte, seit denen es Archivierung und Katalogisierung …

Mehr

Website-Einweihung im M‑BOX-Büro in Schwaz

Wir haben gefeiert Die M‑BOX Website wurde komplett neu gemacht. Gestaltet und programmiert wurde sie von der Firma Media Tirol. Nach vielen Jahren war es höchste Zeit, mit einem modernen Design, optimiert für Mobilgeräte, frisch an die Öffentlichkeit zu gehen. Eines der Ziele war, die Vielfalt dessen, was mit M‑BOX realisiert werden kann, einfach zu …

Mehr

EUMIG – eine bewegte Geschichte

M-BOX-Interview mit Uschi Seemann, Enkelin des Firmenmitbegründers Karl Vockenhuber und Tochter des langjährigen Mit-Geschäftsführers Ing. Karl Vockenhuber. Frau Seemann hat ein großes, museales Erbe übernommen. Mit engagierten Mitstreitern, viele davon ehemalige Angestellte der Firma, arbeitet sie die Firmengeschichte der Firma EUMIG auf, die 1978 „der Welt größter Hersteller von Tonprojektoren“ war und „als Erzeuger von …

Mehr